2014

Feuerwehrausflug 2014

Am Samstag den 7.6.2014 fand der diesjährige Feuerwehrausflug statt. Bei prächtigem Wetter ging die Reise diesmal in die Landeshauptstadt Innsbruck. Dort wurde als Erstes die Glockengießerei Grassmayr besichtigt. Vom Senior Chef wurden wir über die Kunst des Glockengießens aufgeklärt. Eine äußerst interessante Angelegenheit. Danach ging es zum Mittagessen in das Traditionsgasthaus "Riese Haymon" in unmittelbarer Nähe der Gießerei.

Anschließend brachte uns unser Chauffeur mit dem Bus zum Eingang des Berg Isel Stadions. Dort konnte man sich entscheiden ob man das Rundgemälde anschaut oder auf den Schanzenturm fährt.

Nach dieser freien Zeit traf man sich dann in einem weiteren Highlight von Innsbruck - dem Kulturgasthaus Bierstindl. Dort gab es dann noch eine zünftige Jause bevor nach einigen Bierchen die Heimreise angetreten wurde.

Ein herzlicher Dank an das Kommando für den bestens organisierten Ausflug!

 

Bilder

Florianikirchgang 2014

Am Samstag den 3.5.2014 fand wieder unser traditioneller Florianikirchgang statt. Auf dem Programm standen heuer die Angelobung zweier Feuerwehrmänner und erstmals wurde der Anlass auch für Ehrungen für 25 u. 40 jährige Tätigkeiten im Feuerwehrdienst genutzt.

Angelobt wurden: Naschberger Thomas und Pirchmoser Fabian.

Geehrt wurden für 25 Jahre: Schellhorn Christian und Wimmer Robert

                       für 40 Jahre: Luchner Johann, Luchner Hugo, Flatscher

                                           Josef, Flatscher Johann, Dummer Josef,

                                           Brunner Sebastian und Seisl Josef.

Nach der Feier gings dann zum Simmerlwirt welcher wieder seinen feinen Schweinebraten servierte.

Wärmebildkamera eingetroffen!

Zum Vergrößern klicken
FLIR K50

Auch die FF-Niederau ist nun stolzer Besitzer einer Wärmebildkamera. Nachdem bereits vor 2 Jahren einige Modelle besichtigt und gestestet wurden, wurde heuer beschlossen eine Kamera anzukaufen. Die Wahl fiel auf eine FLIR K50. Ein preiswertes Modell welches mit 60% vom Land gefördert wird.

Eine Wärmebildkamera kann im Feuerwehreinsatz in entscheidenden Situationen wertvolle Informationen liefern. Das Aufspüren von Glutnestern bei Bränden, sowie die Suche nach Personen in verrauchten Gebäuden oder auch dunklen weitläufigen Gebäuden wird unterstützt und beschleunigt.

Im Brandeinsatz ist eine schnellere Lokalisierung des Brandherdes möglich, z. B. bei dichtem Rauch, hinter einem Bauteil oder Zwischendecken.

Für den Atemschutzeinsatz bringt sie wesentliche Vorteile, mehr Sicherheit für den Trupp und ermöglicht eine gezielte Brandbekämpfung.

Standardmäßig wird eine Wärmebildkamera bereits auch bei Verkehrsunfällen eingesetzt.

Zum Vergrößern klicken
Blick durch eine Wärmebildkamera

Oft sagen verunfallte Lenker im Schock aus, dass sich noch weitere Personen im Fahrzeug befunden haben. Mit der Kamera kann die im Autositz gespeicherte Körperwärme noch eine zeitlang wahrgenommen werden und somit kann festgestellt werden, ob wirklich noch mehr Personen im Fahrzeug waren.

Bei Gefahrguteinsätzen kann mit der Kamera von außen der Füllstand eines geschlossenen Behälters mit einem gefährlichem Stoff, beurteilt werden.

Diese Wärmebildkamera ist eine wertvolle Bereicherung unseres Einsatzequipments und es wird in naher Zukunft sicherlich jede Feuerwehr eine Wärmebildkamera haben.

 

Ostersackerlsuche im Feuerwehrhaus

Am Ostersamstag den 19.4.2014 luden wir wieder unsere kleineren Kinder zur Ostersackerlsuche ins Feuerwehrhaus ein.

Die Kinder hatten wieder großen Spass bei der Suche.

Geburtstagsfeier

Am Samstag, den 29.3.2014 lud unser ehemaliger Kommandant OBI Hausberger Pepi zur Feier seines 60. Geburtstages ein. Eine Abordnung aus 10 Mann kam der Einladung nach. Es wurde ein gemütliches Beisammensein bei dem man sich an einige "besondere" Ausrückungen zurückerinnerte.

Wir bedanken uns beim Pepi für die nette Feier und wünschen ihm nochmal Alles Gute und viel Glück und Gesundheit für die Zukunft.

P.s.: Lieber Pepi sollte der erste edle Tropfen aus deiner neuen Anlage fließen, sind wir natürlich gerne für eine Verkostung bereit.

Neuer Löschzug gegründet!!

Zu einer Neugründung eines Löschzuges kam es am Freitag dem 28. 2. 2014. Bezeichnend der Name: Löschzug Fehlalarm!

Zu sehen gab es das Ganze im Rahmen des Niederauer Faschingsumzuges.

Die Idee dazu kam von den Damen der Bücherei Niederau. Damit wurde zu einem brandaktuellen Thema Stellung genommen.

Ähnlichkeiten zu lebenden Personen sind natürlich "rein zufällig".

Die FF-NIederau gratuliert zu der gelungenen Umsetzung!

Der Niederauer Faschingsumzug war wieder einmal ein voller Erfolg. Eine gewaltige Zuschauermenge säumte die Niederauer Dorfstraße. Die teilnehmenden Vereine legten sich wieder einmal gewaltig ins Zeug und zeigten tolle Ideen. Für die Jury war es sicher nicht leicht einen Sieger zu krönen. Gewonnen hat dann der Männerchor Niederau mit der Umsetzung des Themas "Friedensglocke".

Ein großer Dank an den FCW für die Veranstaltung dieses Umzuges und an die mitwirkenden Vereine für ihre tollen Ideen.

(Ein Dank natürlich auch an jene die den Stoff für diese Ideen liefern.)

Wildschönauer Feuerwehrschirennen

Am Samstag dem 22. 2. 2014 fand das diesjährige Schirennen der Wildschönauer Feuerwehren am Tennladen in Niederau statt.

Veranstalter war heuer die FF-Oberau. Gemeinsam mit dem SC Wildschönau wurde das Rennen bestens organisiert. Auch der Wettergott spielte mit und somit konnten die Rennläufter sehr gute Bedingungen vorfinden.

Schnellster Feuerwehrmann des Tales war wiedereinmal Stefan Lanner.

Auch der Rest unsere Truppe zeigte tolle Leistungen und somit konnte die Mannschaftswertung mit knappen 1,7 Sek. Vorsprung vor der FF Oberau gewonnen werden.

Damit wandert der Wanderpokal nun endgültig nach Niederau.

Die FF Niederau gratuliert allen Teilnehmern zu den super Leistungen!

 

Ergebnisliste

 

24. Landesskimeisterschaft der Tiroler Feuerwehren

Am 8.2.2014 fand das diesjährige Landesfeuerwehrrennen in Innsbruck-Igls im Schigebiet Patscherkofel statt.

250 Läufer u. Läuferinnen nahmen unter schwierigen Bedingungen - starker Föhn und warme Temperaturen - daran teil.

Das Rennen wurde heuer von der FF Sistrans bestens organisiert, was bei diesen schwierigen Verhältnissen sicherlich eine große Herausforderung war. Besten Dank dafür!

Von der FF-Niederau waren 11 Läufer am Start. Es konnte in der Mannschaftswertung, so wie im Vorjahr, der tolle 7. Platz erreicht werden.

In die Wertung kamen: Lanner Stefan, Gwiggner Martin, Hausberger Peter und Unterer Andreas.

Kdt. Hohlrieder Siegfried konnte in seiner Klasse den 4. Platz erreichen. "Oldy" Dummer Johann erreichte in seiner Klasse den 2. Platz. Schnellster unserer Wehr war Lanner Stefan, er kam auf den hervorragenden 3. Platz in der AK 1. Leider ausgefallen sind zwei unserer Topläufer Schellhorn Christian und Brugger Christoph. Vermutlich wäre sich sonst ein Stockerlpatz in der Mannschaftswertung ausgegangen.

Erfreulich war heuer wieder das um einiges größere Starterfeld als wie im Vorjahr.

 

116. Jahreshauptversammlung

Am Samstag den 1. 2. 2014 um 20.00 Uhr fand die 116. Jahreshauptversammlung der FF-Niederau im Feuerwehrhaus statt.

 

Kommandant OBI Siegfried Hohlrieder durfte als Ehrengäste begrüßen: unseren Diakon Peter Sturm, die Vizebürgermeisterin der Gemeinde Wildschönau Frau Christine Eberl, den Bezirksfeuerwehrkommandantstellvertreter BR Erwin Acherer, den Abschnittskommandanten ABI Erich Krail, den Postenkommandant von Oberau Silberberger Josef sowie unser Ehrenmitglied OBI Hausberger Josef.

Etwas später hinzugekommen ist dann noch unser Bürgermeister Silberberger Rainer.

 

Im Totengedenken wurde an unseren Kameraden HLM Johann Zellner jun. gedacht, welcher am 9. 8. 2013 verstorben ist. Wir werden ihm ein ehrendes Andenken bewahren!

 

In seinem Tätigkeitsbericht zählte Kdt. OBI Hohlrieder Siegfried die Einsätze, Übungen und sonstigen Tätigkeiten des vergangenen Jahres auf.

Im Juni kam es zu Hochwassereinsätzen in Kufstein, Niederndorf und der Wildschönau. Im Juli beteiligten wir uns an der Suchaktion in Oberau. Im August wurde bei einem Sturm ein Dach abgedeckt und ein Baum verfing sich in einer Stromleitung. Im Dezember kam es dann zu einem kleineren Brandeinsatz auf der unteren Gsenkalm. Dazu kam noch eine stetig steigende Anzahl von Brandmeldealarmen.

 

Teilgenommen wurde mit 2 Gruppen am Landesfeuerwehrbewerb in Innsbruck. Eine Gruppe konnte das FLA in Bronze erreichen, die jüngere Gruppe zahlte leider Lehrgeld und konnte das Ziel nicht erreichen.

Teilgenommen wurde auch an einigen Bezirksnassleistungsbewerben mit immer besser werdenden Ergebnissen.

Man kann auf das kommende Jahr gespannt sein.

 

2 Trupps nahmen am Atemschutzleistungsbewerb in Scheffau teil und konnten das ASLA in Silber erringen.

 

Im Mai wurde bei einer Infoveranstaltung der Grundstein für die Gründung einer Jungfeuerwehr gelegt. 13 junge Burschen traten dann der Jungfeuerwehr bei. Der Kommandant bedankte sich dafür bei den beiden Jugendbetreuern Wäger Sebastian und Mair Stefan.

 

Es wurden 20 Kurse besucht wofür von den Kameraden ca. 30 Urlaubstage geopfert wurden.

 

Ausgerückt wurde auch zu einigen runden Geburtstagen. Im September fand dann ein kleines Festl mit Weihe unserer neuangeschafften TS Rosenbauer FOX III statt. Erstmals fand dabei auch ein Gaudibewerb mit toller Beteiligung statt.

 

Neuangeschafft wurden auch noch Einsatzstiefel, sowie Einsatzbekleidung, ein Mikrofon für den ATS Funk und die Kabeltrommeln wurden getauscht. Für die Jungfeuerwehr wurde der Dachraum ausgebaut.

 

Geplante Neuanschaffungen für 2014 sind wieder ein Posten Einsatzbekleidung, ev. eine Wärmebildkamera, Jacken für die Jungfeuerwehr und Akkus für die Funkgeräte.

 

Befördert wurden: Schellhorn Christian und Brunner Christian zum OLM, Ellinger Alexander, Wäger Sebastian und Schellhorn Simon zum LM, Hausberger Peter zum HFM

Angelobt und zum FM befördert im Zuge der Florianifeier werden:

Naschberger Thomas und Pirchmoser Fabian

 

Geehrt werden bei der Florianifeier:

für 25 Jahre: Wimmer Robert

für 40 Jahre: Brunner Sebastian, Flatscher Josef

 

Mit einem Dank an die Einsatzbereitschaft der Mitglieder, einem Dank an den Herrgott und dem Hl. Florian für die Verschonung vor größeren Katastrophen, sowie dem Wunsch dass alle immer gesund von den Einsätzen zurück kommen schloss Kommandant OBI Hohlrieder Siegfried die Versammlung mit einem kräftigen

 

GUT HEIL!