Nachtübung 2017

 

Als am Mittwoch den 25.10.2017 um 19:59 Uhr die Sierene aufhäulte, war es wieder einmal soweit - die diesjährige Nachtübung.

33 unerschrockene Feuerwehrmänner rückten zum Übungsobjekt - Appartmenthaus Berghof aus.

Übungsannahme:  zwei eingeklemmte Personen in einer stark verrauchten Garage sowie die Erstellung einer Löschwasserversorgungsleitung.

Während die Mannschaft des RLF-A und der ATS-Trupp die Personenrettung durchführte, errichtete die Mannschaft des KLF, MTF-A die Löschwasserleitung vom Hydranten über die TS zum Übungsobjekt.

Talschaftsübung in Auffach

Die heurige Talschaftsübung am 22.10.2017 wurde von der FF-Auffach organisiert. Übungsobjekt war das Bauernhaus Hinteraltensberg. 

Das Hauptaugenmerk dieses exponierten Objektes, wurde auf die Löschwasserversorgung, der Feuerwehren, bei einem Brandeinsatz gelegt.

Zur Löschwasserersorgung mußte eine Relaisschaltung von der Wildchönauer Ache bis zum Brandobjekt aufgebaut werden.

Unsere TS wurde als 2. Pumpe in die Leitung eingebaut. Unser RLF wurde direkt am Brandobjekt eingesetzt, zur Brandbekämpfung und als Speiseleitung des Tank Thierbach. 

Bezirksfeuerwehrkommandant-Stellvertreter BR Erwin Acherer lobte die von HBI Bernhard Margreiter gut organisierte Übung und freute sich über das disziplinierte und saubere arbeiten der Männer.

Bezirksübungstag 2017

 

Am Samstag den 14.10.2017 bei herrlichem Wetter fand der Bezirksübungstag des Bezirkes Kufstein am Betriebsgelände des Zementwerk Eiberg statt.

Übungsbeginn war um 08:00 Uhr morgens und unsere Junge Mannschaft (GK Hohlrieder Hannes, Nago Florian, Aschaber Felix, Aschaber Jakob, Margreiter Josef, Hauser Florian, Hauser Simon, Naschberger Fabian) wurde sofort zu einem Waldbrand alarmiert.

Nach dem dieses Szenario abgearbeitet war erfolgten einige weitere Einsätze ( Verkehrsunfall, Wohnungsbrand, Grillunfall).

Auch zwei Mitglieder (Brunner Christian, Wimmer Robert) unserer Wehr waren in der Übungseinsatz-zentrale vertreten, um die Einsätze zu koordinieren bzw. abzuwickeln.

 

6. Zugsübung 2017

 

Am Freitag den 6.10.2017 fand unsere 6. Zugsübung dieses Jahres an der Talstation der Marchbachjoch-Gondelbahn statt.

 

Übungsannahme: starke Rauchentwicklung am Antrieb der Bahn mit 2 verletzten Personen, Brandschutz, sowie die Bergung von Passagieren aus einer Gondel in nähe der Station.

 

Die Personenrettung am Antrieb erfolgte mittels Atemschutz über eine Leiter, wobei wir auch gleich unsere neu erworbene Korbtrage im Einsatz ausprobieren und anwenden konnten. Nach Bergung der Verletzten wurde die Station mittel Überdruckbelüfter entraucht.

Die Bergung der Personen aus der Gondel erfolge auch über eine Leiter.

Der Brandschutz wurde vom Hydranten der Beschneiungsanlage sowie vom Überflurhydranten nähe des Dorfbrunnen hergestellt.

Im Anschluss an die Übung wurde uns noch die Station und der Antrieb vom Betriebsleiter (Markus Dummer) genausestens erklärt und auf Gefahrenpotentiale hingewiesen.

Wir bedanken uns bei den Wildschönauer Bergbahnen für die Bereitstellung dieses Objektes!

 

Atemschutzübung mit ÖFAST-Test 2017

 

Am Freitag den 22.9.2017 fand unsere zweite Atemschutzübung mit ÖFAST-Test statt.

Wie seit heuer erforderlich, absolvierte ein weiterer Teil unserer Atemschutzträger diesen Test, alle positiv!

Auch die  Einschulung und Präsentation der neuen ATS-Geräte wurde durchgeführt.

 

5. Zugsübung 2017

 

Am Donnerstag den 14.09.2017 fand die erste Zugsübung nach der Sommerpause statt.

Übungsobjekt war die Residenz Drachenstein.

Übungsannahme: Brand in Tiefgarage mit starker Rauchentwicklung und vermisster Person, sowie Brandschutz.

Durch die rege Teilnahme von "Jung und Alt" wurden alle Übungsziele erreicht.

Wir bedanken uns beim Team von der Residenz Drachenstein für die Bereitstellung des Objektes und den Getränken.

ATS-Übungstag im Stollen Kufstein 

 

Am Samstag den 19.8.2017 fand der diesjährige ATS-Übungstag unseres Bezirkes im Stollen Kufstein statt.

Auch unsere Wehr war mit 2 ATS-Trupps mit von der Partie.

4. Zugsübung 2017

Am Donnerstag den 22.06.2017 bei sommerlichen Temperaturen fand unsere letzte Zugsübung vor der Sommerpause statt.

Übungsobjekt war das Clubhaus.

Übungsannahme war die Brandbekämpfung des Objektes und Bergung einer verletzten Person, die aus einem oberen Stockwerk des Gebäudes auf das Flachdach eines Zubau gestürzt ist und sich verletzt hat.

 

Die Person wurde mittels Schaufeltrage über 2 Leitern geborgen.

Der Atemschutztrupp machte einen Innenangriff mit dem HD-Strahlrohr.

Die Löschwasserversorgung, eine B-Leitung ( 320 Meter Leitung) wurde vom Neuhäuslbach hergestellt.

Das RLF-A wurde mittels Hydrant versorgt.

 

Anschließend nach der Übungsbesprechung rückten wir ins Feuerwehrhaus ein, wo uns eine gute Jause und kühle Getränke erwarteten.

 

Technische Übung 2017

Am Freitag den 9.6.2017 fand eine technische Übung für alle Interessierten und für die, die einen Lehrgang haben statt.

Geübt und probiert wurden diverse Öffnungs- bzw. Zugangsmöglichkeiten in den Fahrzeuginnenraum, sowie die diversen Sicherungsmöglichkeiten von Fahrzeugen in verschiedenen Positionen.

Auch die Gerätekunde und die Bedienung einiger Geräte  kamen auch nicht zu kurz.

3. Zugsübung 2017

Am Donnerstag den 01.06.2017 fand die Zugsübung beim Einfangbauern (Fam. Schoner, Bacherwinkel) die sehr gut besucht war statt.

Für diese anspruchsvolle Übung brauchten wir jeden Mann.

Übungsannahme war der Brand des Bauernhofes.

Es musste eine Wasserversorgung mittels Relaisschaltung erstellt werden.

Angesaugt wurde dazu am Wörgler Bach (nähe ehem. Gh. Maut). Die Schlauchleitung wurde entlang des Wanderweges Richtung Lehen verlegt, zum Standpunkt unserer 2. TS, anschließend weiter zum Übungsobjekt.

Während dessen positionierte sich die FF-Wörgl mit ihrem GTLF 12000 am Einsatzort um unser RLF-A mit Wasser zu speisen bis die Wasserversorgung stand.

Auch ein Atemschutztrupp wurde eingesetzt.

 

Einige Eckdaten zur Übung:

 Höhendifferenz:  111 Meter

 eingesetzt B-Druckscläuche: 40 Stück

 2 Tragkraftspritzen

 RLF-A

 KLF

 MTF-A mit Anhänger

 GTLF 12000  (FF-Wörgl)

 

 36 Feuerwehrmitglieder (FF-Niederau)

 4   Feuerwehrmitglieder ( FF-Wörgl)

 

Wir bedanken uns noch recht herzlich bei der Fam. Schoner für die Jause und Getränke, sowie bei der FF-Wörgl für die Unterstützung. Danke!

Atemschutzübung mit ÖFAST-Test 2017

Am Freitag den 26.5.2017 fand unsere erste Atemschutzübung, die unter dem Motto des ÖFAST-Testes stand, statt.

Wie seit heuer erforderlich, absolvierte ein Teil unserer Atemschutzträger diesen Test, alle positiv!

2. Zugsübung 2017

Am Donnerstag den 18.5.2017 fand unsere Zugsübung beim Kohlerbauer (Schellhorn Markus) statt.

Angesaugt wurde vom Wörgler Bach (Sägemühle), von wo aus die Löschwasserversorgung für den Brandschutz des Übungsobjektes hergestellt wurde.

Die Speisung für das RLF erfolgte über den Wasserhydrant.

Der Atemschutztrupp musste eine Person aus der verrauchten Werkstatt bergen, wobei sich herausstellte, das sich eine Gasflasche im Raum befand.

1. Zugsübung 2017

Am Freitag den 05.05.2017 fand heuer unsere erste Zugsübung statt.

Durch die gut besuchte Übung liesen sich einige Szenarien durchspielen.

 

  1. Atemschutz (richtiges ausrüsten, an + abmelden, Objekt      durchsuchen)
  2. Herstellung einer Löschwasserversorgung  (Wasserentnahmestelle-Bach)
  3. Eingeklemmte Person im Holzstapel (Baumstämme sichern, richtiges verwenden der Hebekissen)
  4. PKW-Unfall (sichern des Fahrzeuges, div. Öffnungsmöglichkeiten schaffen, Brandschutz,)